bio projekte presse kontakt impressum links
lars stoermer quartett
Biographie:
(Download)
 
Bisherige Zusammenarbeit u.a. mit: 
Jazz:   Barry Guy, Ekkehard Jost, Uwe Steinmetz, Niels Klein, David Grottschreiber, Frederik K├Âster, Julia H├╝lsmann, J├╝rgen Friedrich, Malte Schiller, Stefan Schultze, Jonas Sch├Ân, Brownman,Fette Hupe, Jazzpool Hannover, Jazzorchester Hannover, Cubrazil, Hannover Bigband, Zone 4  
   
Soul/Hiphop/..:  Alfred "Pee Wee" Ellis, Guru┬┤s Jazzmatazz, MC Solar, Martha High, Marva Whitney, Gwen McGrae, Sidney Youngblood, Joe Whitney & StreetLIVE, Nathalie Dorra, Tertia Botha, Natasha Wright, Helen T., Vanessa Ekpenyong, Butch Williams, Tiffany Kirkland, Shave Randle, Airknee, K.J.Denhert, Kahl, Funkreich 

Pop: 

Wir sind Helden

Anderes: 

G├╝nter Barton, Folie ├á Deux, Das rote Pferd, Theater Erlebnis, Momentum, Landesb├╝hne Hannover, Theater Karo 8, Theater f├╝r Niedersachsen 

 
was bisher geschah: 
Auftritte auf folgenden Jazz-Festivals
Leipziger Jazztage, Jazzfestival Konstanz, L├╝neburger Jazznight, Traumzeitfestival Duisburg, Jazzwoche Hannover

2005: Zusammenarbeit mit Pee Wee Ellis, Marva Whitney, Martha High und Gwen McRae in der hannoverschen Band "Soulpower": Konzerte in Deutschland, Frankreich und Schweden.

2005-2009: Tourneen, Festivals und Fernsehauftritte mit "Wir sind Helden" in Deutschland, Ungarn, Schweiz, ├ľsterreich, Holland, Belgien, Luxemburg, Frankreich und England.

Seit 2005: Lars Stoermer Quartett

2004: F├Ârderpreis f├╝r Kinder- und Jugendtheater der Nieders├Ąchsischen 
Lottostiftung f├╝r die Komposition von Theatermusik "Theater Karo 8"

2003-2010: Trybala-Stoermer-Duo

2001: 1. Preistr├Ąger beim Hochschulwettbewerb Jazz, Hannover

1998-2003: Studium an der Hochschule f├╝r Musik Hannover bei u.a. Frank Gratkowski, Volker Winck, Matthias Schubert, Ulli Orth, Nils Wogram, Ed Kr├Âger 

1997/1998: Studium am Bath Spa College/Music Department, England, bei u.a.:
Roger Heaton, Beverly Calland

1994-1998: Studium an der Universit├Ąt Hildesheim, Kulturwissenschaften, bei u.a. Andreas Burckhardt und Wilfried Beck